3. Übernehmen sie das Zepter.

Sie sind Chef (oder das 'Familienoberhaupt')! Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten mit einem richtigen Team aus verschiedenen Menschen. Keine Stimme soll völlig unterdrückt werden, keine Stimme hat die Oberhand. Vielleicht fragen sie Teammitglied X, wozu es gut ist, dass Teammitglied Y da ist. Finden sie Kompromisse und Lösungen, hinter welchen alle stehen können. Das Gesamtklima verbessert sich, wenn alle Gehör bekommen und ernst genommen werden. Und: kündigen können Sie keinem.

4. Strategie für die Zukunft.

Stehen Sie immer noch unschlüssig am Frühstücksbuffet? Dann sind sie wohl mittlerweile verhungert. Das ganze Prozedere machen Sie am besten in Ruhe zu Hause und nicht mit leerem Magen. Denken Sie sich eine Strategie aus, wie sie mit ihrem inneren Team vorgehen, wenn sie das nächste Mal in einer ähnlichen Situation stehen. Für bestimmte Momente ist es hilfreich, die richtige Mannschaft dabei zu haben. Und jetzt: „Guten Appetit!“




Das innere Team und seine Mitglieder
und welches sind ihre inneren Teammitglieder?


Wenn sie mehr wissen möchten, nehmen sie mit mir Kontakt auf.


Niederhauser Mental GmbH | Impressum Bildquelle: aboutpixel.de / Schwarz zieht © N N